Dreifaltigkeitssonntag 30. Mai 2021

Liebe Gläubige!

Das Evangelium des heutigen Tages ist eine Antwort auf alle Mißverständnisse und Irrtümer, ja absichtlichen Irrlehren über den Herrn Jesus Christus.

„Mir ist alle Vollmacht gegeben im Himmel und auf der Erde.“, sagt Jesus. Wer kann dies sagen, wenn nicht Gott allein. In Jesus Christus begegnet uns der allmächtige Gott. Und er weist die Jünger an, die Frohe Botschaft von Heil und Erlösung in die Welt hinauszutragen und die Menschen im Namen des dreieinigen Gottes, des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes, zu taufen. Christus lebt. Er straft damit alle - auch in unseren Tagen entstehenden - Hirngespinste Lügen, die uns weismachen wollen, nur „die Sache Jesu“ würde weitergehen, nur die „Erinnerung der Jünger“ würde Jesus sozusagen in ihren Gedanken am Leben erhalten, so wie wir uns noch an die Schinkenfleckerln der Oma erinnern, obwohl sie schon lange tot ist. Jesus Christus lebt. Er war tot - das hat der Lanzenstich des Soldaten bewiesen. Er war begraben und ist auferstanden. Kein Scheintod, kein Theater, kein grausames Schauspiel, sondern das Sterben des Menschen, das Mitgehen Gottes mit uns Menschen durch Leiden und Tod, das hat sich in Jesus Christus ereignet. Und in den Zweifel und die Anbetung der Jünger spricht Jesus heute dieses machtvolle Wort. Und weil ihm „Alle Vollmacht“ gegeben ist, widerlegt er auch alle Vorwürfe an uns Christen, wir würden „drei Götter“ anbeten. Denn es ist der eine Gott, der uns hier begegnet. Der eine Gott, den wir in den drei Personen anbeten und verehren dürfen, und doch der eine und wahre Gott, dessen Allmacht ungeteilt im Vater, im Sohn und Heiligen Geist ist. 

Viele Bilder versuchen, die Heilige Dreifaltigkeit oder Dreieinigkeit darzustellen. Mit menschlich schwachen Mitteln geben sie uns Hinweis darauf, was wir im Credo bekennen und mit jedem Kreuzzeichen bezeugen: Dass wir den einen Gott verehren, den Vater, der Schöpfer von allem ist, der aus Liebe seinen Sohn, das Kostbarste, das er hat, schenkt, und der mit seinem schöpferischen Atem, dem Heiligen Geist, seiner Kirche und unserer Welt das Leben einhaucht. 

Amen. 

Joomla!-Debug-Konsole

Sitzung

Profil zum Laufzeitverhalten

Speichernutzung

Datenbankabfragen

Protokollnachrichten