Fronleichnam - 4. Juni 2015

Liebe Schwestern und Brüder im Herrn!

„Ohne Illusionen, ohne ideologische Utopien gehen wir auf den Straßen dieser Welt. In uns tragen wir den Leib des Herrn, wie die Jungfrau Maria im Geheimnis der Heimsuchung. In der Demut des Wissens, dass wir einfache Weizenkörner sind, hüten wir die feste Überzeugung, dass die Liebe Gottes, Mensch geworden in Christus, stärker als das Böse, die Gewalt und der Tod ist“, erklärte Papst Benedikt in einer Fronleichnamspredigt.

Wir werden durch dieses Fest einerseits hineinversetzt in den Abendmahlsaal: Während am Abend des Gründonnerstags das Geheimnis Christi begangen wird, der sich für uns im gebrochenen Brot opfert und im Wein schenkt, wird das Volk Gottes heute, am Gedenktag des Hochfestes des Leibes und Blutes Christi, zur Anbetung und zur Meditation eingeladen. Das Allerheiligste Sakrament wird in Prozessionen durch die Straßen der Städte und Dörfer getragen, um zu zeigen, dass der auferstandene Christus mitten unter uns ist und uns zum Himmelreich führt.  Zu diesem Zweck entstand die Monstranz, in die die Hostie eingesteckt wird; auch der Baldachin, das Herrschaftszeichen eines Monarchen, wurde für diesen Zweck übernommen.

Der Heilige Papst Johannes Paul II. erklärte in seiner Enzyklika „Ecclesia de Eucharistia": „An vielen Orten nimmt dieAnbetung des heiligsten Sakramentes täglich einen weiten Raum ein und wird so zu einer unerschöpflichen Quelle der Heiligkeit. Die andächtige Teilnahme der Gläubigen an der eucharistischen Prozession am Hochfest des Leibes und Blutes Christi ist eine Gnade des Herrn, welche die teilnehmenden Gläubigen jedes Jahr mit Freude erfüllt.“ (Nr. 10).

Gerade mit  Fronleichnamsprozession setzen wir ein Zeichen für  lebendiges Christ-Sein: Am Ende des Osterfestkreises symbolisiert die Prozession den christlichen Lebensvollzug, das gläubige „Pilgern“, das Ziehen durch die irdische Lebenszeit, mit Christus in der Mitte.

Der Immanuel - der „Gott mit uns“ geht auch wirklich mit uns. Heute in der heiligsten Eucharistie - und alle Tage unseres Lebens, wie er es uns versprochen hat. 

Amen. 

heiligenlexikon_button.png

button_evangelium_neu.jpg

  • Default
  • Titel
  • Datum
  • Random
MEHR ANZEIGEN Alle anzeigen

Joomla!-Debug-Konsole

Sitzung

Profil zum Laufzeitverhalten

Speichernutzung

Datenbankabfragen