Johannes der Täufer

  • 2. Adventsonntag C

    2. Adventsonntag - C - 9. Dezember 2018

    Liebe Schwestern und Brüder, versammelte Gemeinde!

    Wenngleich wir uns auf das Kommen des Herrn Jesus Christus vorbereiten, steht an diesem 2. Adventsonntag eine andere Person im Mittelpunkt unserer Betrachtungen: Johannes, der Täufer. Ein Verwandter Jesu, etwa 6 Monate älter, so beschreibt das Lukasevangelium seine Geburt. Und heute haben wir jene Perikope gehört, die der Taufe Jesu unmittelbar vorausgeht. Johannes tritt als Rufer in der Wüste auf. Er erfüllt damit die alte Prophezeiung. Er ruft die Menschen auf, dem wahren Herrn den Weg zu bereiten. 

  • 2. Sonntag im Jahreskreis B

    2. Sonntag im Jahreskreis B - 14. Jänner 2018

    Liebe Gläubige!

    Johannes der Täufer zeigt auf Jesus mit den Worten, die uns aus der Heiligen Messe so wohl vertraut sind: Seht, das Lamm Gottes. Und hier setzt gleichsam die persönliche Lebensgeschichte des Evangelisten Johannes, des Lieblingsjüngers des Herrn ein. Er schreibt als betagter Mann dieses Evangelium nieder, Jahrzehnte müssen seit dieser ersten Begegnung mit seinem Meister vergangen sein. Doch in seinem Herzen ist die Szene aktuell und gegenwärtig. Er erinnert sich sogar noch an die Uhrzeit: Es war um die zehnte Stunde. 

  • 3. Adventsonntag C

     

    Predigt zum Dritten Adventsonntag C, 16. Dezember 2018

     

    Meine lieben Schwestern und Brüder im Herrn!

    Wir haben im Evangelium dort weitergelesen, wo wir am letzten Sonntag aufgehört haben.

  • Taufe des Herrn

    Taufe des Herrn - 12. Januar 2020

    Liebe Gläubige!

    Es bedarf manchmal äußerer Anlässe, um den Blick nach oben, zu Gott, der alles gut machen kann, zu erheben. So hat auch die Herrschaft der Römer und des von ihnen abhängigen Königs Herodes unter dem jüdischen Volk eine große messianische Erwartung erweckt.

  • Taufe des Herrn

    Taufe des Herrn, 8. Jänner 2017

    Liebe Brüder und Schwestern, versammelte Festgemeinde!

    Der letzte Tag der Weihnachtszeit zeigt uns die Taufe Jesu im Wasser des Jordan durch Johannes den Täufer. Der Herr unterzog sich diesem Ritus, ohne dass ihn eine Sünde befleckt hätte, die es abzuwaschen galt. Wie er sich dieser Bußtaufe des Johannes unterzog, so befolgte er auch die übrigen gesetzlichen Vorschriften. Indem er Mensch wurde, unterwarf er sich den Gesetzmäßigkeiten menschlichen Lebens und den Vorschriften des israelischen Volkes, dem er angehörte. 

Joomla!-Debug-Konsole

Sitzung

Profil zum Laufzeitverhalten

Speichernutzung

Datenbankabfragen