Übersicht - Berufung

image

Veranstaltungen

Exerzitien, Begegnungen und Gespräche.

ansehen

image

Zeugnisse

Geschichten, die das Leben schrieb.

weiterlesen

image

Texte

Menschsein und Christsein. Und das gottgeweihte Leben - schon daran gedacht?

weiterlesen

image

Buchempfehlungen

Nimm und lies.

ansehen

image

YouTube-Playlist

Soll ich Priester werden?

ansehen

 

Woher weiß ich, ob Gott mich ruft?

Wenn Du jemals darüber nachgedacht hast, Priester zu werden, könnten die folgenden

Eigenschaften Hinweise auf eine künftige Priesterberufung sein:

  1. Gott hat eine Sehnsucht in Dein Herz gelegt, Priester zu sein

Wenn Jesus Dir die Sehnsucht nach dem Priestertum ins Herz gelegt hat, ignoriere es nicht, egal wie alt Du bist. Sprich mit einem Priester, dem Du vertraust, über Deine Gefühle.

  1. Du hast eine tiefe Liebe zu Christus und seiner Kirche

Ein Priester handelt in persona Christi capitis – in der Person Christi, des Hauptes der Kirche. Somit muss ein Mann, der Priester werden möchte, Jesus Christus mehr als alles andere lieben. Und wie Jesus selbst, sollte er eine tiefe Liebe zur Kirche, der Braut Christi, verspüren. Normalerweise fühlt sich ein Mann, der Priester werden möchte, zur Lehre der katholischen Kirche hingezogen.

  1. Andere Menschen haben erwähnt, dass Du ein guter Priester sein würdest

Oft ist es so, dass andere Menschen in jungen Männern ein „priesterliches Herz“ entdecken und dann fragen: „Hast Du schon einmal darüber nachgedacht, Priester zu werden? Ich denke, Du würdest ein guter Priester sein… “ Natürlich trifft das nicht auf jeden zu und mancher kann durch solche Fragen genervt sein, andererseits können sie aber auch eine starke Ermutigung sein, die dazu bewegt, ins Priesterseminar einzutreten.

  1. Du ersehnst ein Leben in Tugenden und Gebet

Papst Benedikt sprach über die Erwartungen der Menschen an einen Priester. Er sagte, dass die Menschen sich von einem Priester erwarten, dass er ein Experte im geistlichen Leben ist. Deshalb nimmt ein guter Priesteramtskandidat an der Heiligen Messe teil, betet regelmäßig, empfängt das Sakrament der Versöhnung, dient anderen und strebt spirituelles Wachstum an.

  1. Du möchtest anderen helfen, Christus näher zu kommen

Ein Priester bringt Jesus zu den Menschen und die Menschen zu Jesus. Aus diesem Grund braucht ein Priester eine große Sorge um das Volk Gottes. Er möchte den Menschen helfen, heiliger zu werden, sie über die Wahrheit des Glaubens unterrichten und ihnen in den Prüfungen des Lebens beistehen.

Die Berufung eines Priesters besteht darin, andere in den Himmel zu führen.

Wenn Du über die Möglichkeit einer Priesterberufung nachgedacht hast, doch jetzt noch nicht alle Zeichen und Eigenschaften an Dir feststellen kannst, dann verzage nicht. Alle Menschen müssen nach Heiligkeit streben. Zukünftige Priester haben eine lange und intensive Ausbildungszeit, weil es Zeit braucht, in den Tugenden zu wachsen und im Dienst an den Menschen erfolgreich zu sein. Wenn Du am Priestertum interessiert bist, dann sprich mit einem Berufungsbeauftragten oder einem Priester über die bisher genannten Anzeichen für eine eventuelle Berufung. Er kann Dir helfen, diese zu unterscheiden. Erinnere Dich stets daran, dass wahre Freude und wahrer Friede davon abhängig sind, ob Du dem Willen Gottes für Dein Leben folgst, der an Liebe nicht zu überbieten ist. Wenn Gott möchte, dass Du Priester wirst, vertraue darauf, dass Er Dich führt und leitet.