April 2017. Die Gebetsmeinung des Papstes war den Jugendlichen gewidmet:

"Die jungen Menschen mögen bereitwillig ihrer Berufung folgen
und ernsthaft darüber nachdenken,
ob Gott sie zum Priestertum oder geweihten Leben beruft."

Das Gebetsapostolat erinnert an eine Botschaft von Papst Franziskus an die Jugend, in der es unter anderem heißt:

Ich bitte euch auch zu bedenken, ob ihr zu einem geweihten Leben oder zum Priestertum berufen seid.
Wie schön ist es, junge Menschen dabei zu sehen,
wie sie den Ruf, sich selbst ganz Christus und dem Dienst an der Kirche zu weihen, annehmen!
Lasst euch herausfordern und habt in eurem Herzen keine Angst vor dem, worum Gott bittet!
Euer "Ja" auf seinen Ruf macht euch zu neuer Hoffnung für die Kirche und die Gesellschaft.
Vergesst nicht: Gottes Wille ist unser Glück.

 Kennst Du deine Sehnsucht?

Und der Papst ermutigt, von Jesus die Erfüllung der tiefsten Herzenssehnsucht zu erwarten:

In Christus findet ihr all eure Sehnsucht nach dem Guten und nach Glück erfüllt.
Er allein kann eure tiefsten Wünsche befriedigen,
die so oft von falschen weltlichen Versprechungen überschattet sind. 

Der heilige Johannes Paul II. sagte über Jesus: 

Er ist die Schönheit, die euch so fasziniert,
er macht euch durstig nach der Fülle des Lebens, die sich mit keinem Kompromiss zufrieden gibt,
er drängt euch, die Masken einer Scheinwelt abzulegen,
er liest in euren Herzen, was ihr wirklich wünscht,
was euch andere auszureden versuchen.
Es ist Jesus, der euer Verlangen antreibt,
aus eurem Leben etwas Großes zu machen.

gebet april Quelle gebetsapostolat - Kopie.jpg

(Quelle: Gebetsapostolat)