Lehramt

Dekret des Zweiten Vatikanischen Konzils über Dienst und Leben der Priester

Das wichtige Dokument des II. Vatikanums vom 07. Dezember 1965 findet sich hier [LINK].

In der Vorrede heißt es:

1. Schon mehrfach hat diese Heilige Synode alle auf die große Würde des Priesterstandes in der Kirche hingewiesen. Da diesem Stand jedoch bei der Erneuerung der Kirche Christi höchst bedeutsame und unstreitig immer schwierigere Aufgaben zukommen, schien es sehr angeraten, ausführlicher und gründlicher über die Priester zu sprechen. Was im folgenden gesagt wird, gilt für alle Priester, vor allem für die, die im Seelsorgsdienst stehen; bei Ordenspriestern ist Zutreffendes entsprechend anzuwenden. Durch die Weihe und die vom Bischof empfangene Sendung werden die Priester zum Dienst für Christus, den Lehrer, Priester und König, bestellt. Sie nehmen teil an dessen Amt, durch das die Kirche hier auf Erden ununterbrochen zum Volk Gottes, zum Leib Christi und zum Tempel des Heiligen Geistes auferbaut wird. Um ihr Amt in seelsorglich und menschlich vielfach so tiefgreifend veränderten Verhältnissen wirksamer zu unterstützen und ihrem Leben besser Sorge zu tragen, erklärt und bestimmt darum diese Heilige Synode das Folgende.

Inhaltsverzeichnis:

VORREDE ... 3
ERSTES KAPITEL - DAS PRIESTERTUM UND DIE SENDUNG DER KIRCHE ... 4
ZWEITES KAPITEL - DER PRIESTERLICHE DIENST ... 9
I. Die priesterlichen Ämter ... 9
II. Die Beziehung der Priester zu anderen ... 16
III. Die Verteilung der Priester und der Priesternachwuchs ... 24
DRITTES KAPITEL DAS LEBEN DER PRIESTER ... 28
I. Die Berufung der Priester zur Vollkommenheit ... 28
II. Besondere Erfordernisse für das geistliche Leben der Priester ... 34
III. Hilfen für das priesterliche Leben ... 40
SCHLUSSERMAHNUNG ... 45

Das wichtige Dokument vom 07. Dezember 1965 findet sich hier [LINK].

Hier ein amüsantes Video über das Priestertum, offenbar aufbauend auf die Texte des Dekrets:

Und noch ein Video dieser Art:

Hier eine Katechese des Diocesan Vocations Director Fr. Andrew Allman über SACROSANCTUM CONCILIUM and PRESBYTERORUM ORDINIS:

Zitate zum Priestersein

  • Das Stundengebet mit Herz und Mund - und bibelkundig - verrichten (Dir 76)

    Damit die Priester die Bedeutung des Stundengebets vertiefen können, ist es nicht nur erforderlich „die Stimme mit dem betenden Herzen in Einklang zu bringen, sondern auch ‚sich eine reichere liturgische und biblische Bildung‘ anzueignen, ‚zumal was die Psalmen betrifft‘“.Direktorium für Dienst und Leben der Priester, Nr. 76, Stundengebet
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10