Palmsonntag, 9. April 2017

Jesus zieht vom See Genezareth hinauf nach Jerusalem. Es ist ein Aufstieg. 

Zunächst in geografischen Sinne. Denn er See Gezeraeth liegt etwa 200m unter dem Meeresspiegel, Jerusalem ca. 760 Meter darüber. Und zugleich ist es ein innerer Aufstieg, ein Hinaufgehen zum Tempel, ein Aufstieg Jesu, dessen letztes Ziel seine Hingabe am Kreuz ist, das die alten Opfer ablöst. 

Jesus erhebt auf diesem Weg seinen königlichen Anspruch. In allem, was uns das Matthäus-Evangelium heute berichtet, finden wir dieses Motiv des Königtums und seiner Verheißungen. Denn es ist das in der Antike bekannte Königsrecht der Requisition von Transportmitteln, deshalb gibt er den Jüngern den Auftrag, beim Losbinden des Esels und des Fohlens zu sagen: „Der Meister bedarf seiner“. Und dass es ein Tier ist, auf dem noch niemand geritten hat, verweist nochmals auf das königliche Recht. 

Zugleich hören wir hier die Worte des Propheten Sacharja: „Sagt der Tochter Zion: Siehe, dein König kommt zu dir. Er ist milde, und er reitet auf einer Eselin - auf einem Fohlen, dem Jungen eines Lasttiers“. 

Jesus kommt als er milde, der sanftmütige König. Er ist nicht der Eiferer, der Zelot, der einen politischen Umsturz plant, nicht der kommunistische Sozialreformer. Er ist Gott. der milde und sanftmütige König, der barmherzige Gott, der dieser Welt zum gewollten Ziel verhelfen will. 

Auch das Ausbreiten der Kleider hat Tradition im Königtum Israels. Was die Jünger Jesu tun, ist die Geste der Thronerhebung ihres Meisters. Und so sind sie Anspruch und Anruf an uns, Denkanstoß, wie wir neu diesen Herrn Jesus in unserem Leben als König, als Herrn und Meister zulassen. 

Das „Hosanna“ deuten wir als Jubelruf, im Ursprung hieß es aber „Herr, hilf doch!“ - Und diese Bitte um seine Hilfe dürfen wir neu erklingen lassen. 

Lassen wir in den nächsten Tagen all die Ereignisse des Leidens, Sterbens und der Auferstehung unseres Herrn auf uns wirken. Lernen wir neu zu begreifen, dass es nicht „alte Geschichten“ sind, sondern unser Leben! Er tritt heute neu in unser Leben ein, in unsere Gemeinde, um als der König des Himmels und der Erde uns zur Erlösung zu führen. 

heiligenlexikon_button.png

 button praedicatio; Till Magnus Steiner;

 

button_evangelium_neu.jpg

  • Default
  • Titel
  • Datum
  • Random
MEHR ANZEIGEN Alle anzeigen