Logo neu reinorange_060817.gif

Predigten

HERRENFESTE UND HEILIGE

Hirtenamt, 25. Dezember 2017

„Die Güte und Menschenliebe Gottes, unseres Retters“ ist erschienen. Er hat uns gerettet. Diese Sätze hören wir aus dem Brief des Völkerapostels Paulus an Titus. 

Es tut unserer Seele gut, an diesem Weihnachtsfeiertag von Güte und Menschenliebe Gottes, unseres Retters, zu hören. Es tut uns gut, weil uns unsere Zeit so manche Wunden geschlagen hat. Terror und Unsicherheit bedrücken uns. Nicht einmal ein schöner Abend an einem Weihnachtsmarkt ist uns offenbar mehr gegönnt, ohne in Gefahr zu kommen. Die Welt scheint unsicher geworden. Was unsere Zivilisation ausmacht, soll offenbar ausgehebelt und unterwandert werden. Aber gerade dort wo Hass und Feindschaft und Terror regieren, wird die Botschaft des Weihnachtsfestes aktueller den je! „Die Güte und Menschenliebe Gottes ist erschienen“ - Nicht als abstraktes Thema in den Studierzimmern der Theologen, nicht als marktschreierischer Werbeslogan, auch nicht in den unzähligen Welterklärungsmodellen und Sinngebungsversuchen der esoterischen Literatur. Die Güte und Menschenliebe Gottes ist in einer Person erschienen: im kleinen Kind von Betlehem, in Jesus, dem Christus, dem Messias, dem Gottessohn und Erlöser. 

Das ist das Bekenntnis des Weihnachtsfestes! Das ist unser tiefer Glaube. Und mit den Hirten dürfen wir uns auf den Weg zur Krippe machen! Wie sie dürfen wir der Welt erzählen, was uns über dieses Kind bekannt ist. Dass es der starke Gott und Friedensfürst ist, wie uns Jesaja in der Heiligen Nacht neu verkündet hat. Dass es der Gott ist, der in Güte und Menschenliebe uns auf Augenhöhe begegnen will, seine Liebe anbietet - und nicht aufruft zu Hass, Mord und Terror! Dass es die Liebe selbst ist, die in unsere Welt, in unsere Herzen eingegossen wird. 

Gehen wir hin zur Krippe! Lassen wir uns ganz anstrahlen von der alles umfassenden Liebe des kleinen Kindes. Lassen wir unser Herz, oftmals abgekühlt an der Härte und Kälte der Welt, neu erwärmen vom liebevollen Blick des menschgewordenen Gottessohnes. Denn diese Liebe überwindet allen Hass, der Erlöser besiegt mit seinem Leben, Leiden und Sterben, vor allem mit seiner Auferstehung, alle Angst vor der Zukunft. Tragen wir die Botschaft von der Güte und Menschenliebe Gottes hinaus in die Welt, erzählen wir von Rettung und Erlösung!

Amen. 

 

heiligenlexikon_button.png

 button praedicatio; Till Magnus Steiner;

 

button_evangelium_neu.jpg