Logo neu reinorange_060817.gif

Theologie

DIE VERNÜNFTIGE REDE VOM WAHREN GOTT, DER SICH UNS ZEIGT

  • Lesejahr A

    Lesejahr A

    Aus dem heiligen Evangelium nach Matthäus ... Read More
  • Lesejahr B

    Lesejahr B

    Mehr Markus, aber auch Johannes ... Read More
  • Lesejahr C

    Lesejahr C

    Mit Lukas auf Christus schauen ... Read More
  • Herrenfeste und Heilige

    Herrenfeste und Heilige

    Das Leben Jesu Christi und der Seinen ... Read More
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Außerhalb der Kirche kein Heil? (Stefan Oster)

In Glauben erklärt, Texte/Präsentationen, Wortmeldungen von Pressestelle
19. März 2016

GEDANKEN ANGEREGT DURCH DAS INTERVIEW VON PAPST BENEDIKT XVI. ZUM THEMA: DIE „DOPPELTE TIEFGREIFENDE KRISE“ DER KIRCHE

Vor einiger Zeit habe ich hier ein wenig nachgedacht über den Unterschied zwischen Heilsuniversalismus und Heilsautomatismus.

Weiterlesen ...

Cantalamessa: Orient und Abendland vor dem Geheimnis des Heiligen Geistes

zenit.org präsentiert die Fastenpredigt von P. Raniero Cantalamessa in eigener Übersetzung - zum Volltext auf zenit.org

Heute werden wir eine Meditation über den gemeinsamen Glauben des Orients und des Abendlands bezüglich des Heiligen Geistes halten. Wir werden versuchen, es „im Heiligen Geist“ zu tun, d.h. in seiner Gegenwart; wissend, dass „unser Wort uns noch nicht auf der Zunge liegt, und er es bereits kennt“, wie es in der Heiligen Schrift steht (vgl. Psalm 139,4).

1. Der Weg zu einer Übereinkunft zum Filioque

Jahrhundertelang war die Lehre über den Hervorgang des Heiligen Geistes innerhalb der Dreifaltigkeit der wichtigste Streitpunkt zwischen Orient und Abendland und die Quelle unzähliger gegenseitiger Anschuldigungen; alles aufgrund des berühmten „Filioque“. Ich werde versuchen, den Stand dieser Frage zu rekonstruieren, um zu einem besseren Verständnis der Gnade zu gelangen, die Gott uns in unseren Tagen zuteilwerden lässt, indem er uns eine Übereinkunft auch zu diesem heiklen Thema finden lässt.

Weiterlesen ...