• Wie kann ich meine Berufung finden?
  • Was heißt es, Priester zu sein?
  • Warum soll ich für unsere Priester und um Priesterberufungen beten?

Abbonieren Sie uns auf YouTube oder Facebook, um regelmäßig die neuen Katechesen und Interviews zu sehen!

Die jungen Menschen mögen bereitwillig ihrer Berufung folgen und ernsthaft darüber nachdenken, ob Gott sie zu Priestertum oder geweihtem Leben ruft.


— Papst Franziskus an die Jugendlichen im Jahr 2017

Dieses Gebetsanliegen wollen wir bis zum Oktober '18 verlängern. Dann wird eine Bischofssynode zu den Themen Jugend - Glaube - Berufungsfindung stattfinden.

Hier gibt es eine Einleitungssendung auf Radio Horeb, in der Wie.Priestersein und priesterforum.net vorgestellt werden.

Pater Dr. Anton Lässer: "Bittet den Herrn der Ernte". 

Spannende Katechesen und Interviews von eindrucksvollen Katecheten erwarten Sie im Laufe der nächsten Monate:

  • Erzbischof Franz Lackner (Salzburg)
  • Direktor Martin Leitner (Leopoldinum, HK)
  • Pater Anton Lässer CP (Maria Schutz)
  • Spiritual Winfried Abel (Leopoldinum, HK)
  • Pfarrer Thomas Maleja (Flieden, Diöz. Fulda)
  • Pater Johannes Paul Chavanne OCist
  • Pater Markus Seidler CP (Maria Schutz),
  • Ehepaar Johanna und Diakon Christoph Mittermair,
  • City-Kaplan Martin Sinnhuber (Gemeinschaft Emmanuel, Wien),
  • Pater George Elsbett LC,
  • Herr Otto Neubauer (Gemeinschaft Emmanuel, Wien)
  • Regens Tobias Giglmayr (Priesterseminar Salzburg),
  • Schwester Nathanaela Gmoser OSB (Wien),
  • Pater Thomas Gögele LC (OÖ, Asten),
  • Pater Michael Meßner SJ (Spiritual PS Wien),
  • Frère Luc Emmerich (St. Johannes Gemeinschaft, Marchegg),
  • Pfarrer Christian Walch
  • Pater Johannes Elias Schneider (St. Johannes Gemeinschaft, Marchegg),
  • Pater Karl Wallner OCist,
  • Regens Thorsten Schreiber (Graz),
  • Pater Bernhard Vosicky OCist, Rektor Erwin Neumayer (Propädeutikum, Linz),
  • Kaplan Karol Pytraczyk (Bruck an der Mur).
  • Johannes Salm-Reifferscheidt & Laura Henckel von Donnersmarck
  • Assunta Gappmaier & Miriam Aschenbrenner
  • Nikolaus Repgen & Simon Whittle
  • Jakob Magdic & Schwester Sarah Maria Szabó CCIM
  • Andreas Kerschenbauer & Anna Brandt

Ihnen gilt unser großer Dank für die Zusammenarbeit!

April 2017. Die Gebetsmeinung des Papstes war den Jugendlichen gewidmet:

"Die jungen Menschen mögen bereitwillig ihrer Berufung folgen
und ernsthaft darüber nachdenken,
ob Gott sie zum Priestertum oder geweihten Leben beruft."

Das Gebetsapostolat erinnert an eine Botschaft von Papst Franziskus an die Jugend, in der es unter anderem heißt:

Ich bitte euch auch zu bedenken, ob ihr zu einem geweihten Leben oder zum Priestertum berufen seid.
Wie schön ist es, junge Menschen dabei zu sehen,
wie sie den Ruf, sich selbst ganz Christus und dem Dienst an der Kirche zu weihen, annehmen!
Lasst euch herausfordern und habt in eurem Herzen keine Angst vor dem, worum Gott bittet!
Euer "Ja" auf seinen Ruf macht euch zu neuer Hoffnung für die Kirche und die Gesellschaft.
Vergesst nicht: Gottes Wille ist unser Glück.

 Kennst Du deine Sehnsucht?

Und der Papst ermutigt, von Jesus die Erfüllung der tiefsten Herzenssehnsucht zu erwarten:

In Christus findet ihr all eure Sehnsucht nach dem Guten und nach Glück erfüllt.
Er allein kann eure tiefsten Wünsche befriedigen,
die so oft von falschen weltlichen Versprechungen überschattet sind. 

Der heilige Johannes Paul II. sagte über Jesus: 

Er ist die Schönheit, die euch so fasziniert,
er macht euch durstig nach der Fülle des Lebens, die sich mit keinem Kompromiss zufrieden gibt,
er drängt euch, die Masken einer Scheinwelt abzulegen,
er liest in euren Herzen, was ihr wirklich wünscht,
was euch andere auszureden versuchen.
Es ist Jesus, der euer Verlangen antreibt,
aus eurem Leben etwas Großes zu machen.

gebet april Quelle gebetsapostolat - Kopie.jpg

(Quelle: Gebetsapostolat)

 

Zitate zum Priestersein

  • Das Stundengebet mit Herz und Mund - und bibelkundig - verrichten (Dir 76)

    Damit die Priester die Bedeutung des Stundengebets vertiefen können, ist es nicht nur erforderlich „die Stimme mit dem betenden Herzen in Einklang zu bringen, sondern auch ‚sich eine reichere liturgische und biblische Bildung‘ anzueignen, ‚zumal was die Psalmen betrifft‘“.Direktorium für Dienst und Leben der Priester, Nr. 76, Stundengebet
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10